Österreich/Pinzgau/Salzburg

Im Winter zur Enzianhütte

Mitte Jänner verschlug es uns zum Bergfrühstück auf die Enzianhütte, die hoch über Thumersbach liegt. Der endlich erfolgte Wintereinbruch sorgte dafür, dass sich die Berge tief verschneit präsentierten, was diesen Winter ja in Europa Seltenheitswert hat. Noch wenige Tage zuvor – am Christtag, hatten wir in Vorarlberg am Kristberg im Montafon grüne Wiesen auf fast 2000 Metern über dem Meer erleben müssen.

Da die Hütte direkt an einer beliebten Skitour in der Region Zell am See liegt, waren wir, eine kleine Geburtstagsrunde, auch nicht lange alleine auf der Hütte. Mehr und mehr Tourengeher kehrten auf der Abfahrt zu, um sich nach dem Aufstieg zu stärken.

Die Hütte ist im Sommer leicht, im Winter mit Schneeketten, mit dem Auto erreichbar. Schöner ist es aber auf jeden Fall auf Tourenski (oder dem Mountainbike) hierher zu kommen. Damit auch wir faulen Frühstücker zumindest ein wenig Sport genießen konnten, haben wir uns zumindest im Abstieg auf Schusters Rappen verlassen. Dabei kamen, neben der wunderbaren frischen Luft, auch super Bilder der verschneiten Landschaft heraus.

Advertisements

Ein Kommentar zu “Im Winter zur Enzianhütte

  1. Pingback: Christtag am Kristberg | Wundrig

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s