Afrika/Übersee/Marokko

Durch die Wüste …

Nach der Fahrt durch das Gebirge folgte der Höhepunkt unserer Marokko Rundreise – zwei Übernachtungen in der Wüste. Am späten Nachmittag bestiegen wir, nachdem wir eine letzte Dusche genossen hatten, unsere Kamele und wurden von unserem Guide in die Wüste geführt. Unterwegs erlebten wir bei einer kleinen Pause den ersten fantastischen Sonnenuntergang, ehe es auch schon wieder weiter ging. Während die Wüste langsam in der Dämmerung versank, ritten wir mehr als eine Stunde tiefer hinein in die Sanddünen. Es war schon fast komplett dunkel, als wir endlich unser Lager erreichten – die Stelle scheint beliebt zu sein, denn es fand sich eine ganze Ansammlung an Zelten und Lagerplätzen.

Dort erhielten wir unser Abendessen und im Anschluss wurde am Lagerfeuer gesungen. Das Beeindruckendste war aber der Sternenhimmel – die klare Neumondnacht bot perfekte Verhältnisse zum „Sterndl-Schauen“. Am nächsten Tag standen wir früh auf, um den Sonnenaufgang zu genießen.  Beeindruckend wie sich die Farben und Schatten verändern, während die Sonne langsam die Kontrolle über den Tag übernimmt.

Die meisten anderen Touristen machten sich nun auf den Weg zurück zu ihren Hotels und auf die weitere Reise durch Marokko, aber wir hatten noch einen zweiten Tag angehängt. Das sollte man unbedingt machen, denn dieser Tag war fantastisch: immer tiefer wandert man in die Wüste hinein und die Kamele tragen nur mehr das  Gepäck. Zu Mittag ruht man sich aus und dann geht es weiter. Am Abend erreichten wir dann eine Berber-Familie, die alleine in Mitten der Sanddünen lebt. Ein alter Bob diente als Rutschgerät für den 5-jährigen Sohn, wobei Sand leider nicht ganz so gut „flutscht“ wie Schnee.

Dieses Mal hatten wir mehr Zeit für den Sonnenuntergang und bestiegen eine hohe Düne – von oben konnten wir die vielen Karawanen beobachten, die die Touristen zu den vermeintlich besten Plätzen führten, am tatsächlich besten Platz waren wir!

Nach einer weiteren sternenklaren Nacht mussten wir leider schon wieder aufbrechen und kehrten zum Hotel zurück, wo bereits der Wagen auf uns wartete, um die Reise Richtung Fez fortzusetzen.

Advertisements

Ein Kommentar zu “Durch die Wüste …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s